Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Hämorrhoiden: Tabuthema und Last im Quadrat

Hätten Sie´s gedacht? Vergrößerte Hämorrhoiden (inklusive der Begleitbeschwerden) sind eine der häufigsten und gleichzeitig verschwiegensten Volkskrankheiten. Fast jeder zweite Deutsche über 50 Jahren ist betroffen! Hämorrhoiden – ein ringförmiges, von Gefäßen durchzogenes Schleimhautpolster – hat jeder von uns. Sie unterstützen den Schließmuskel am After und verhindern so den Austritt von Flüssigkeit und Gasen. Bei einem Hämorrhoidal-Leiden ist das Gefäßpolster vergrößert, „ausgeleiert“ und ragt teilweise aus dem After heraus. Nässen, Jucken und Brennen sowie schmerzhafter Stuhlgang sind typische Symptome.


Vorneweg:

Zur gesicherten Diagnose suchen Sie einen Proktologen (Spezialist für anorektale Erkrankungen) auf, um auch andere Erkrankungen auszuschließen. Klassisch werden akute Beschwerden meist mit Salben, Cremes und Zäpfchen behandelt, um den Schmerz und die Entzündung zu bekämpfen. Die Naturheilkunde bietet eine Reihe weiterer Möglichkeiten, sowohl zur Linderung als auch vorbeugend.

Ernährung:

  • überwiegend basische und ballaststoffreiche Kost
  • viel Obst und Gemüse, Vollkorn, Nüsse, Quellmittel wie Leinsamen, Flohsamen, Weizen- oder Haferkleie
  • außerdem reichlich trinken


Bewegung:

  • um den Kreislauf anzukurbeln, den Schließmuskel und Beckenboden zu trainieren und die Verdauung in Gang zu bringen


Stuhlgang:

  • nicht pressen und nicht anhalten
  • nach jedem Toilettengang mit weichem Papier und ggf. Einmalwaschlappen oder lauwarmem Wasser sanft reinigen


Heilpflanzen:

  • insbesondere in akuten Phasen lauwarme Sitzbäder, Umschläge oder Salben (z. B. Kamille, Hamamelis, Eichenrinde, Arnika, Schafgarbe, Zinnkraut, Lavendel, Wacholder)


Leberpflege:

  • entlastet den Darm und fördert die Verdauung, z. B. mit Mariendistel

 

Zurück

Kontakt

Apotheke im Storchenhof
Inh. Apothekerin Ulrike Primbas e. Kfr.

Hauptstraße 9–10
13055 Berlin

030 98695368

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08.30 bis 18.30 Uhr

Samstag
08.30 bis 13.00 Uhr

Apotheke im Storchenhof © 2022
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close