Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Harnwegsinfektion!

Gesteigerter Harndrang, Schmerzen im Unterbauch und Brennen beim Wasserlassen sind typische Warnzeichen einer akuten Harnwegsinfektion. Häufig bleibt es beim einmaligen "Vergnügen", manche Menschen trifft es jedoch immer wieder. Übeltäter sind oft E.coli-Bakterien, die eigentlich im Darm beheimatet sind und von dort unbemerkt auf Wanderschaft gehen.

Bei Entzündungen des unteren Harntrakts (Harnröhre und Harnblase) lautet die Diagnose Blasenentzündung oder Zystitis. Steigen die Bakterien in den oberen
Harntrakt (Harnleiter, Nieren, Nierenbecken) droht gar eine Nierenbeckenentzündung mit zusätzlichen Flankenschmerzen und Fieber. Die Antibiotika-Therapie ist dann unumgänglich.

Die Basisma nahme bei einer "unkomplizierten" Blasenentzündung lautet trinken, trinken, trinken. Das spült die Keime aus dem Körper. Spezielle Teemischungen aus unserer Apotheke unterstützen diesen Prozess phytotherapeutisch. Goldrutenkraut und Birkenblätter wirken harntreibend und entzündungshemmend. Brennnessel, Hauhechel und Schachtelhalm beruhigen. Kapseln oder Dragees mit Kapuzinerkresse-Extrakt, Bärentraubenblättern
oder Senfölen können die Vermehrung der Bakterien hemmen.

Ganz wichtig: Verbessert sich das Beschwerdebild nach einigen Tagen nicht, suchen Sie bitte unbedingt einen Arzt auf!

Bei stets wiederkehrenden Blasenentzündungen, z. B. nach dem Geschlechtsverkehr,
hat sich in den letzten Jahren der (unschädliche) Zucker D-Mannose bewährt, der in der Lage ist, an E.coli-Bakterien zu binden und diese somit zu inaktivieren. Fragen Sie uns nach dieser neuen natürlichen Option!

 

 

Text: TORRE GmbH

Zurück

Kontakt

Apotheke im Storchenhof
Inh. Apothekerin Ulrike Primbas e. Kfr.

Hauptstraße 9–10
13055 Berlin

030 98695368

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08.30 bis 18.30 Uhr

Samstag
08.30 bis 13.00 Uhr

Folgen Sie uns

Sie wollen wissen was es bei uns
und in Sachen Gesundheit neues
gibt? Dann folgen Sie uns gleich
auf Facebook.

Apotheke im Storchenhof © 2022
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close